Erholungs- und  Freizeitzentrum Schwarzachtalseen

Veran­stal­ter blicken auf ein erfolg­rei­ches Schau­fah­ren zurück

Am 12. und 13. Septem­ber 2015 veran­stal­tete IGS Schwar­zach­tal­seen ihr erstes inter­na­tio­na­les Schiffs­mo­dell Schau­fah­ren an den Schwar­zach­tal­seen Ertingen/​Herbertingen. Bei sonni­gen 25°C am Sams­tag konn­ten Modell­bauer aus Bayern, Rhein­land-Pfalz, der Schweiz & Baden-Würt­tem­berg begrüßt werden. Nur zum Zuschauen hat sich ein Ehepaar aus Salz­burg an die Schwar­zach­tal­seen gemacht. Sie wurden über den Bericht aus der Fach­zeit­schrift “SCHIFFSMODELL” (Ausgabe 9/​2015)  auf die Veran­stal­tung aufmerk­sam. Sie kommen wieder, haben sie gesagt, was die IGS sehr freut.

 

Nach dem Aufbau der Tische, Wind-Offshore Park & Hafen­an­lage, konnte es losge­hen. Der “Admi­ral” Dr. Georg Schle­gel begrüßte alle Besu­cher über das Mikro­fon. Über den Tag verteilt inter­viewte er außer­dem einige Modell­bauer zu ihren Model­len; jeder hatte hier etwas zu erzäh­len. Zum Einset­zen der Modelle, wurde extra ein Steg errich­tet, welchen die Kapi­täne mit Dank benutz­ten. Ein Höhe­punkt am Wochen­ende war das Kapi­tänspa­tent, welches Kinder durch das Abfah­ren eines Parcours mit natur­ge­treuen Schiffs­mo­del­len (Jacht, Eisbre­cher & mit einem U-Boot) erwer­ben konn­ten. Als Beloh­nung gab es eine Urkunde und ein Eis vom “Palm­Be­ach”. Zum Nacht­fah­ren am Sams­tag wurde an den Schiffs-Model­len sowie bei der Hafen­an­lage die Beleuch­tung einge­schal­tet. Auf dieser Anlage sind alle Gebäude mit LED‘s ausge­stat­tet, und auch die beiden Leucht­türme sind mit einem dreh­ba­ren Seefeuer ausge­stat­tet. Vor der Hafen­an­lage sind 6 Leucht­ton­nen veran­kert, welche mit einem Seefeuer strah­len. Der eigent­li­che Höhe­punkt dieser Veran­stal­tung waren die beiden Feuer­werke, eben­falls am Sams­tag­abend. Das erste klei­nere Feuer­werk wurde gegen 20:45 Uhr auf einem 1,5 m² großen Schwimm­pon­ton, der mit einem Schlep­per aufs Wasser gezo­gen wurde, elek­tro­ni­sch gezün­det. Als Stei­ge­rung wurde vom Seeufer aus gegen 21:00 Uhr, bei der Halb­in­sel der DLRG, das zweite größere Feuer­werk gezün­det. Nach dem Feuer­werk gab es großen Applaus für dieses einma­lige Erleb­nis.

Am Sonn­tag­mor­gen gab es ein Weiß­wurst-Früh­stück auf der Terrasse beim “Palm­Be­ach”. Gegen später kündig­ten sich die beiden Bürger­meis­ter Jürgen Köhler aus Ertin­gen und Magnus Hoppe aus Herber­tin­gen, welche sich dann selber einen Eindruck von der Veran­stal­tung machen konn­ten, an. Den ganzen Sonn­tag über konn­ten die Besu­cher einen Modell­hub­schrau­ber vom Typ Bell UH 1 D im Maßstab 1:8 betrach­ten und waren begeis­tert vom Aufheu­len der Turbine mit heraus­schla­gen­den Flam­men sowie dem origi­na­len Kero­sin­ge­ruch. Nach­dem die Roto­ren ange­fan­gen hatten sich schnell zu drehen, musste die Vorfüh­rung aus Sicher­heits­grün­den leider abge­bro­chen werden.

Gegen 14:30 Uhr hat es etwas ange­fan­gen zu regnen, was die Modell­bauer zum Anlass nahmen, ihre Schiffe mit Zube­hör aufzu­räu­men. Die IGS Schwar­zach­tal­seen bedankt sich bei Klaus Strop­pel für die Bereit­stel­lung der Tisch­gar­ni­tu­ren und bei Dr. Georg Schle­gel für die Orga­ni­sa­tion und die Finan­zie­rung des Feuer­werks. Auf YouTube sind einige Videos von unse­rer Veran­stal­tung einge­stellt. Fotos finden Sie in unse­rer Foto­ga­le­rie.

Text: Markus Spriss­ler, IGS Schwar­zach­tal­seen